BLOOMBOX

Mark Charig: Kornett, Althorn
Martin Speicher: Saxofone & Klarinetten
Georg Wolf: Kontrabass
Jörg Fischer: Schlagzeug


Foto in Druckauflösung (5mb)
Speicher, Wolf und Fischer haben seit ihren ersten gemeinsamen Konzerten '97/'98 eine ebenso vitale wie ausdifferenzierte Klangsprache entwickelt - im Spannungsfeld zwischen detailorientierter Zurückhaltung der Spielenergien und atemberaubend pulsierender Klangvielfalt. Den dreien ist neben einem freejazzigen Spielansatz weiterhin ihre stilistische Vielseitigkeit gemein. So ist ein musikalischer Schwerpunkt für Martin Speicher das Komponieren im Bereich Neue Musik. Georg Wolf bevorzugt zwar das freie Spiel ohne Vorgaben, bewegt sich bisweilen aber auch in traditionelleren Jazzstilen. Jörg Fischer schliesslich beschäftigt sich zunehmend auch mit verschiedenen Rockmusikformen (vor allem noisige post-Punk-Stile).
Mark Charig, welcher das Quartett Bloombox vervollständigt, blickt auf eine lange musikalische Laufbahn: Er war seit den späten 60ern sehr aktiv auf der Londoner Szene etwa um Keith Tippett, Chris McGregor und Barry Guy. In seiner Amsterdamer Zeit waren weitere musikalische Stationen Ensembles von z.B. Maarten Altena und Fred van Hove. Nachwievor der selbe grossartige Musiker, lebt Charig inzwischen im jazzmässig eher unauffälligen Euskirchen, pflegt von dort aus vor allem Kontakte zur Wuppertaler Szene, und spielte vor der Formierung von Bloombox bereits Konzerte mit Fischer und Wolf im Trio.

 

Konzertvideos:
Bloombox - Giessen 2013

Bloombox - Kassel 2013

 

ebenfalls gelegentlich aktiv:

Speicher/Wolf/Fischer (Giessen 2013)

Charig/Fischer/Wolf (Darmstadt 2014)